2017 DEALS BIS ZU 50% REDUZIERT + 10% EXTRA RABATT + KOSTENLOSER VERSAND mit Gutscheincode 2K17

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) für den Online-Shop GYMBROS der Firma FRASTY VENTURES UG (haftungsbeschränkt)

 

1. Allgemeines

1.1. Die nachstehenden Vertragsbestimmungen (AGB) gelten für sämtliche über den ONLINE-SHOP der Firma FRASTY VENTURES UG (haftungsbeschränkt), Freihamerstraße 5a, 82166 Gräfelfing (nachfolgend: VERKÄUFER) unter der Domain www.gymbros.com sowie weiteren länderspezifischen Domainnamen, wie z.B. www.gymbros.de, (nachfolgend: ONLINE-SHOP) abgeschlossenen Verträge mit dem Kunden (nachfolgend: KUNDE).

1.2. Abweichenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) des KUNDEN wird vom VERKÄUFER widersprochen, sofern der VERKÄUFER diesen nicht ausdrücklich und schriftlich zustimmt.

2. Vertragsschluss

2.1. Der KUNDE kann durch Anklicken des entsprechenden Buttons („In den Warenkorb“) die gewünschten Artikel in den virtuellen Warenkorb legen und sodann den Bestellprozess durch Anklicken des Warenkorbs einleiten. Im Warenkorb können alle diesem zugeordneten Produkte vom KUNDEN eingesehen werden. Durch Betätigung des Buttons „zur Kasse“ wird der KUNDE zur Eingabe der für den Versand relevanten Informationen sowie zur Auswahl einer Zahlungsart aufgefordert. Vor Abschluss der Bestellung werden für den KUNDEN alle für die Bestellung relevanten Informationen zusammengefasst angezeigt. Durch Betätigung des Buttons „Kaufen“ wird der Bestellvorgang beendet.

2.2. Eingabefehler, insbesondere irrtümlich in den Warenkorb eingelegte Produkte sowie  die Anzahl der bestellten Produkte kann der KUNDE im Warenkorb nachträglich korrigieren. Im Bestellprozess kann der KUNDE Eingabefehler in den verschiedenen Schritten durch Navigation zum jeweiligen Schritt mittels der Buttons „vor“ und „zurück“ des Browsers korrigieren.

2.3. Die Darstellung der Produkte im ONLINE-SHOP des VERKÄUFERS stellt kein Angebot, sondern nur eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe einer Bestellung dar. Die Bestellung des KUNDEN stellt ein bindendes Angebot dar. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung und stellt noch keine Vertragsannahme dar. Der VERKÄUFER kann die  Bestellung des KUNDEN durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail an den KUNDEN oder durch Auslieferung der Ware an den KUNDEN innerhalb von fünf Tagen annehmen, wodurch das Vertragsverhältnis zustande kommt.

2.4 Abbildungen, Angaben, Gewichts-, Maß- und Leistungsbeschreibungen, technische Daten und Zeichnungen,

 die in den Anzeigen, Katalogen, Preislisten oder Prospekten enthalten sind, haben einen rein informatorischen

 Charakter. Hinsichtlich der geschuldeten Leistung sind allein die in der Produktbeschreibung des ONLINE-SHOPs enthaltenen Angaben ausschlaggebend.

2.5. Der Kaufvertrag kommt zustande mit der Firma FRASTY VENTURES UG (haftungsbeschränkt), Freihamerstraße 5a, 82166 Gräfelfing.

2.6. Die Vertragssprache ist Deutsch.

3. Vertragstextspeicherung

Der Vertragstext wird vom VERKÄUFER gespeichert. Die Bestelldaten werden dem KUNDEN gesondert in Textform (E-Mail) zugesandt. Die AGB können auch im ONLINE-SHOP abgerufen und ausgedruckt werden.

4. Widerrufsrecht für Bestellungen ab 13.06.2014; 0:00 Uhr

Kunden, die Verbraucher sind, haben ein vierzehntägiges Widerrufsrecht. Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zweck abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zuzurechnen ist. Es gelten nachfolgende Regelungen zum Widerrufsrecht und zu dessen Ausschluss.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen. Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht der Beförderer ist, die letzte Ware in Besitz genommen hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns (GYMBROS c/o Frasty Ventures UG (haftungsbeschränkt), Freihamerstraße 5a, 82166 Gräfelfing, Deutschland, Fax: +49 89 99953646, Email: retoure[at]gymbros.de) mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs 

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrags bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Ware wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrags unterrichten an uns

Logistikzentrum UCMS

c/o GYM BROS / Retoure

Lahnstr. 25 – 27

12055 Berlin

Deutschland

zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umgang mit ihnen zurückzuführen ist.

Muster-Widerrufsformular

(Wenn Sie den Vertrag widerrufen wollen, dann füllen Sie bitte dieses Formular aus und senden Sie es zurück)

An GYMBROS c/o Frasty Ventures UG (haftungsbeschränkt), Freihamerstraße 5a, 82166 Gräfelfing, Deutschland, Fax: +49 89 99953646, Email: retoure[at]gymbros.de

Hiermit widerrufe(n) ich/wir (*) den von mir/uns (*) abgeschlossenen Vertrag über den Kauf der folgenden Waren (*)/

— Bestellt am (*)/erhalten am (*)

— Name des/der Verbraucher(s)

— Anschrift des/der Verbraucher(s)

— Datum

(*) Unzutreffendes streichen.

Ausnahmen vom Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht besteht nicht bzw. erlischt bei folgenden Verträgen

− zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine

individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder

die eindeutig auf die persönlichen Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,

− zur Lieferung von Waren, die schnell verderben können oder deren Verfallsdatum

schnell überschritten würde,

− zur Lieferung versiegelter Waren, die aus Gründen des Gesundheitsschutzes oder

der Hygiene nicht zur Rückgabe geeignet sind, wenn ihre Versiegelung nach der

Lieferung entfernt wurde,

− zur Lieferung von Waren, wenn diese nach der Lieferung auf Grund ihrer

Beschaffenheit untrennbar mit anderen Gütern vermischt wurden.

Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen für Bestellungen von Produkten, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z.B. Downloads nach Beginn des Downloadvorgangs). Bis zum Beginn des Downloadvorgangs von digitalen Produkten kann der Widerruf einer Bestellung von digitalen Produkten aber erfolgen. Im Übrigen ist ein Widerruf auch in den gesetzlichen Ausnahmefällen gem. § 312d Abs. 4 BGB ausgeschlossen.

 

Ende der Widerrufsbelehrung

Die Rückzahlung erfolgt auf das von Ihnen zur Zahlung verwendete Konto. Bei Zahlung auf Rechnung, sowie Überweisung bei Vorkasse, wird die Rücküberweisung an das Konto angewiesen, von dem die Überweisung getätigt wurde. Haben Sie per Paypal / Kreditkarte gezahlt, erfolgt die Rückerstattung auf das damit verbundene Paypal- / Kreditkartenkonto.

 

5. Preise und Versandkosten

5.1 Für Bestellungen gelten die zum Zeitpunkt der Bestellung aufgeführten Preise der Produkte im ONLINE-SHOP. Alle genannten Preise beinhalten die deutsche gesetzliche Mehrwertsteuer und verstehen sich zuzüglich Versandkosten. Zusätzliche Kosten werden gesondert berechnet.

5.2. Für alle Aufträge/Lieferungen ins Ausland wird eine Versandkostenpauschale gemäß der im ONLINE-SHOP zur Verfügung gestellten Versandkostenübersicht berechnet. Die Versandkosten sind im Warenkorb für den KUNDEN vor Absendung der Bestellung ersichtlich.

5.3. Im Einzelfall können bei grenzüberschreitenden Lieferungen weitere Steuern (z.B. im Fall eines innergemeinschaftlichen Erwerbs) und/oder Abgaben (z.B. Zölle) vom KUNDEN zu zahlen sein.

5.4. Die Versandkosten werden automatisch in der Warenkorbübersicht angezeigt und werden zusätzlich in der Versandkostenübersicht im ONLINE-SHOP bereitgestellt.

5.5. Kostenloser Versand: „Mindesteinkaufswert“ bzw. „Einkaufswert“ („ab einem Einkauf von …“) bedeutet, dass über diesen Betrag ein bestandskräftiger Kaufvertrag – auch nach einer möglichen Ausübung Ihres Widerrufsrechts – zustande kommen und durchgeführt werden muss. Reduziert sich der Einkaufswert Ihrer Bestellung durch Ausübung eines Widerrufsrechts / durch eine Retoure unter den jeweiligen Mindesteinkaufswert, wird Ihnen für diesen Einkauf die reguläre Versandkostenpauschale auf Basis des Einkaufswerts berechnet bzw. von der Erstattung abgezogen. Alle Informationen zur Versandkostenpauschale finden Sie hier.

6. Einlösen von Gutscheinen (Gutscheincodes)

6.1. Legen Sie zunächst Ihre gewünschten Artikel in den Warenkorb. Das Eingabefeld für Gutscheine/Gutscheincodes finden Sie bereits nach dem ersten Schritt des Bestellvorgangs im Warenkorb unter der Übersicht der im Warenkorb befindlichen Artikel. Geben Sie hier bitte den Gutscheincode ein und bestätigen mit dem Button „Einlösen“. Der Gutscheinbetrag wird dann gleich bei der Gesamtsumme im Warenkorb berücksichtigt.

6.2.

a) Es gelten folgende allgemeine Gutscheinbedingungen:

•    Pro Bestellung ist nur ein Gutschein einlösbar.

•    Mehrere Gutscheine, insbesondere Gutscheine aus verschiedenen Gutscheinaktionen, können nicht kombiniert werden.

•    Gutscheine können nur während des Bestellvorgangs eingelöst werden. Eine nachträgliche Gutschrift ist leider nicht möglich.

•    Eine Barauszahlung von Gutscheinen ist nicht möglich.

•    Ein Weiterverkauf von Gutscheinen ist nicht gestattet.

b) Für Aktionsgutscheine/Aktionsgutscheincodes und sämtliche Gutscheine/Gutscheincodes mit Mindesteinkaufswert gelten zusätzlich folgende Bedingungen:

•    Aktionsgutscheine haben einen Mindesteinkaufswert, der immer auf dem Gutschein bzw. zusammen mit dem Gutscheincode mit angegeben ist.

•    Mindesteinkaufswert („ab einem Einkauf von …“) bedeutet, dass über diesen Betrag ein bestandskräftiger Kaufvertrag – auch nach einer möglichen Ausübung Ihres Widerrufsrechts – zustande kommen und durchgeführt werden muss. Reduziert sich der Einkaufswert Ihrer Bestellung durch Ausübung eines Widerrufsrechts / durch eine Retoure unter den jeweiligen Mindesteinkaufswert, ist für diesen Einkauf eine Einlösung dieses Gutscheins/Gutscheincodes nicht möglich. Soweit der Mindesteinkaufswert eines Gutscheins/Gutscheincodes mit geringerem Mindesteinkaufswert aus der identischen Gutscheinaktion erreicht wird, wird Ihnen dieser Gutschein automatisch auf Ihren Einkauf angerechnet. Wird der Mindesteinkaufswert des dem Betrag nach kleinsten Gutscheins der entsprechenden Gutscheinaktion nicht erreicht, ist die Summe der Einzelpreise der gekauften Artikel ohne Abzug zu zahlen.

•    Aktionsgutscheine und Gutscheinaktionen haben eine begrenzte Gültigkeitsdauer, die auch auf dem Gutschein bzw. zusammen mit dem Gutscheincode angegeben ist. Nach Ende des Aktionszeitraums kann der Gutscheincode nicht mehr eingesetzt werden. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

c) Für Geschenkgutscheine und sonstige Gutscheine ohne Mindesteinkaufswert gelten zusätzlich folgende Bedingungen:

•    Sofern Sie ein Widerrufsrecht für einen Kauf ausüben, bei dem ein Geschenkgutschein(-code) oder ein sonstiger Gutschein(-code) ohne Mindesteinkaufswert eingelöst worden ist, erhalten Sie neben einer möglichen Rückerstattung geleisteter Zuzahlungen für nicht verbrauchte Gutschein-Beträge oder Gutschein-Teilbeträge einen neuen Gutschein(-code). Für den neuen Gutschein(-code) gelten die gleichen Bedingungen, wie für den ursprünglichen Gutschein(-code).

•    Geschenkgutscheine/Geschenkgutscheincodes und sonstige Gutscheine/Gutscheincodes ohne Mindesteinkaufswert haben eine begrenzte Gültigkeitsdauer, die auch auf dem Gutschein bzw. zusammen mit dem Gutscheincode angegeben ist. Nach Ende des Gültigkeitszeitraumes kann der Gutschein(-code) nicht mehr eingesetzt werden. Eine Verlängerung ist nicht möglich.

7. Zahlungsbedingungen

7.1. Der VERKÄUFER akzeptiert nur die während des Bestellvorgangs im ONLINE-SHOP angebotenen Zahlungsmethoden. Der KUNDE wählt die von ihm bevorzugte Zahlungsart unter den zur Verfügung stehenden Zahlungsmethoden selbst aus.

7.2. Soweit eine Lieferung gegen Nachnahme angeboten wird und erfolgt, hat der KUNDE die Zahlung des Kaufpreises zuzüglich anfallender Liefer- und Versandkosten zum Zeitpunkt der Anlieferung in bar an das den Versand durchführende Transportunternehmen vorzunehmen. Die Nachnahmegebühr wird bei der Versandkostenaufstellung mitgeteilt.

7.3. Soweit eine Lieferung gegen Zahlung per Kreditkarte angeboten wird, erteilt der KUNDE mit Bekanntgabe seiner Kreditkartendaten die Ermächtigung , den vollständigen Rechnungsbetrag einschließlich anfallender Liefer- und Versandkosten bei Fälligkeit über das betreffende Kreditkartenunternehmen zu belasten. Die Belastung wird in diesem Fall mit der Auftragsbestätigung veranlasst.

7.4 Rechnungskauf und Finanzierung mit Klarna

In Zusammenarbeit mit Klarna bieten wir Ihnen den Rechnungskauf und den Finanzierungsservice Klarna Ratenkauf als Zahlungsoptionen. Bei einer Zahlung mit Klarna müssen Sie niemals Ihre Kontodaten angeben, und Sie bezahlen erst, wenn Sie die Ware erhalten haben.

Bei den Zahlungsarten Klarna Rechnung und Klarna Ratenkauf ist eine Lieferung an eine von der Rechnungsadresse abweichende Lieferadresse nicht möglich. Wir bitten Sie hierfür um Verständnis.

Klarna Rechnung

Beim Kauf auf Rechnung mit Klarna bekommen Sie immer zuerst die Ware und Sie haben immer eine Zahlungsfrist von 14 Tagen. Weitere Informationen und Klarnas vollständige AGB zum Rechnungskauf finden Sie hier: https://online.klarna.com/villkor_de.yaws?eid=26642&charge=0 Der Onlineshop erhebt beim Rechnungskauf mit Klarna eine Servicegebühr von o Euro pro Bestellung. Der Kauf über Klarna Rechnung steht ausschliesslich privaten Käufern zur Verfügung.

Klarna Ratenkauf

Bei dem Finanzierungsservice Klarna Ratenkauf bekommen Sie ebenfalls zuerst die Ware. All Ihre Einkäufe werden dann auf einer Rechnung am Ende des nächsten Monats gesammelt. Sie können diese Rechnung dann in flexiblen Raten zahlen, aber auch jederzeit den Gesamtbetrag begleichen. Weitere Informationen zum Finanzierungsservice Klarna Ratenkauf finden Sie hier (https://online.klarna.com/account_de.yaws?eid=0). Die vollständigen AGB zu Klarna Ratenkauf können Sie hier (https://online.klarna.com/pdf/account_terms_DE.pdf) herunterladen.

Klarna prüft und bewertet die Datenangaben des Konsumenten und pflegt bei berechtigtem Anlass einen Datenaustausch mit anderen Unternehmen und Wirtschaftsauskunfteien (Bonitätsprüfung). Sollte die Bonität des Konsumenten nicht gewährleistet sein, kann Klarna AB dem Kunden darauf Klarnas Zahlungsarten verweigern und muss auf alternative Zahlungsmöglichkeiten hinweisen. Ihre Personenangaben werden in Übereinstimmung mit dem Datenschutzgesetz behandelt und werden nicht zu Werbezwecken an Dritte weitergegeben. Hier erfahren Sie mehr zu Klarnas Datenschutzbestimmungen. (https://online.klarna.com/pdf/data_protection_DE.pdf)

Für weitere Informationen zu Klarna besuchen Sie www.klarna.de

Klarna AB, Firmen – und Körperschaftsnummer: 556737-0431

8. Liefer- und Versandbedingungen

8.1. Die Lieferung der Ware erfolgt, sofern nichts anderes mit dem KUNDEN vereinbart ist, auf dem Versandweg an die in der Bestellung vom KUNDEN mitgeteilte Lieferanschrift.

8.2. Der Versand der vom KUNDEN gekauften Artikel erfolgt unverzüglich nach Erhalt der Zahlung (Gutschrift auf dem Geschäftskonto des VERKÄUFERS), spätestens jedoch innerhalb von drei Werktagen nach Zahlungseingang, es sei denn, im Zusammenhang mit dem konkreten Artikel wird im ONLINE-SHOP auf eine kürzere oder längere Lieferfrist des Produkts ausdrücklich hingewiesen.

8.3. Die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache geht bei Lieferungen an Unternehmer mit der Übergabe an diese selbst oder eine empfangsberechtigte Person, im Fall des Versendungskaufs bereits mit der Auslieferung der Ware, an eine geeignete Transportperson über. Bei Lieferungen an Verbraucher geht die Gefahr des zufälligen Untergangs und der zufälligen Verschlechterung der verkauften Sache gemäß § 446 BGB mit der Übergabe der Ware an den Verbraucher auf diesen über. Im Hinblick auf die Gefahrtragung steht es der Übergabe gleich, wenn der KUNDE in den Verzug der Annahmegerät.

8.4. Bestellungen und Lieferungen werden nur in und nach Deutschland sowie in die im ONLINE-SHOP und/oder in der Versandkostenübersicht angegebenen Länder angeboten.

8.5. Bei Lieferverzögerungen wird der VERKÄUFER den KUNDEN umgehend hierüber unterrichten.

8.6.  Sollte die Ware nicht, nur teilweise oder nicht innerhalb einer angemessenen Frist verfügbar sein, so wird der

 VERKÄUFER den KUNDEN hierüber unverzüglich unterrichten. Sofern der KUNDE bereits eine Leistung erbracht

hat und der VERKÄUFER mit der Leistung in Verzug gerät, wird der VERKÄUFER dem KUNDEN geleistete 

Zahlungen unverzüglich zurückerstatten.

8.7. Sollte die Ware aufgrund höherer Gewalt oder Produkteinstellung nicht lieferbar sein oder der VERKÄUFER die bestellten Produkte nicht unter zumutbaren Bedingungen beschaffen können und sollten diese Umstände erst nach Vertragsschluss eingetreten und nicht durch den VERKÄUFER zu verantworten sein, so wird der VERKÄUFER von der Lieferpflicht befreit. Sollten Ereignisse, die dem VERKÄUFER die Lieferung wesentlich erschweren oder unmöglich machen – beispielsweise Streik, Aussperrung, behördliche Anordnungen oder Ähnliches – eintreten, hat der VERKÄUFER Verzögerungen auch bei verbindlich vereinbarten Fristen und Terminen nicht zu vertreten.

9. Eigentumsvorbehalt

9.1. Die Ware bleibt bis zum Ausgleich der dem VERKÄUFER zustehenden Forderungen Eigentum von des VERKÄUFERS. Ist der KUNDE ein Kaufmann im Sinne des HGB, behält sich der VERKÄUFER das Eigentum an allen Liefergegenständen bis zum Eingang aller Zahlungen aus der Geschäftsbeziehung vor.

9.2. Der KUNDE ist verpflichtet, die Ware bis zum Eigentumsübergang auf ihn pfleglich zu behandeln.

10. Gewährleistung

10.1. Die Rechte bei Mängeln der Kaufsache richten sich nach den gesetzlichen Bestimmungen. Keine Gewährleistung besteht bei Schäden, die durch eine unsachgemäße Verwendung, Einbau oder Behandlung des Kaufgegenstandes entstanden sind. Gleiches gilt für Verschleiß des Kaufgegenstandes.

10.2. Bestellt der KUNDE in seiner Funktion als Kaufmann, sind offensichtliche Mängel innerhalb einer Frist von zwei Wochen ab Empfang der Ware gegenüber dem VERKÄUFER anzuzeigen, ansonsten ist die Geltendmachung des Gewährleistungsanspruchs ausgeschlossen. Zur Fristwahrung genügt die rechtzeitige Absendung der Mangelanzeige.

11. Haftung

11.1. Die Ansprüche des KUNDEN auf Schadensersatz oder Ersatz vergeblicher Aufwendungen gegen den VERKÄUFER richten sich außerhalb des Gewährleistungsrechts ohne Rücksicht auf die Rechtsnatur des Anspruchs nach diesen Bestimmungen.

11.2. Die Haftung des VERKÄUFERS ist – gleich aus welchen Rechtsgründen – ausgeschlossen, es sei denn die Schadensursache beruht auf Vorsatz und/oder grober Fahrlässigkeit des VERKÄUFERS, seiner Mitarbeiter, seiner Vertreter oder seiner Erfüllungsgehilfen. Soweit die Haftung des VERKÄUFERS ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern oder Erfüllungsgehilfen des VERKÄUFERS. Die Haftung des VERKÄUFERS nach dem Produkthaftungsgesetz bleibt unberührt (§14 ProdHG).

11.3. Für Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit, die auf einer einer vorsätzlichen, grob fahrlässigen oder fahrlässigen Pflichtverletzung durch den VERKÄUFER oder eines gesetzlichen Vertreters oder Erfüllungsgehilfen des VERKÄUFERS beruhen, haftet der VERKÄUFER nach den gesetzlichen Bestimmungen.

11.4. Sofern der VERKÄUFER zumindest fahrlässig eine wesentliche Vertragspflicht, also eine Pflicht, deren Einhaltung für die Erreichung des Vertragszwecks von besonderer Bedeutung ist (wesentliche Vertragspflicht bzw. Kardinalpflicht) verletzt, ist die Haftung auf den typischerweise entstehenden Schaden, also auf solche Schäden, mit deren Entstehung im Rahmen des Vertrages typischerweise gerechnet werden muss, beschränkt. Eine wesentliche Vertrags- oder Kardinalpflicht im vorgenannten Sinne ist eine solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung dieses Vertrages überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der KUNDE regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

12. Datenspeicherung und Datenschutz

12.1. Dem KUNDEN ist bekannt und er willigt darin ein, dass die zur Abwicklung des Auftrags erforderlichen persönlichen Daten von dem VERKÄUFER auf Datenträgern gespeichert werden. Der KUNDE stimmt der Erhebung, Verarbeitung und Nutzung seiner personenbezogenen Daten zum Zwecke der Vertragsabwicklung ausdrücklich zu. Die gespeicherten persönlichen Daten werden von dem VERKÄUFER vertraulich behandelt. Die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung der personenbezogenen Daten des KUNDEN erfolgt unter Beachtung des Bundesdatenschutzgesetzes (BDSG) und des Telemediengesetzes (TMG). Die Datenschutzbestimmungen des ONLINE-SHOPS sind auf den Seiten des ONLINE-SHOPS für den KUNDEN einzusehen.

12.2. Dem KUNDEN steht das Recht zu, seine Einwilligung jederzeit mit Wirkung für die Zukunft zu widerrufen. Der VERKÄUFER ist in diesem Fall zur sofortigen Löschung oder Sperrung der persönlichen Daten des KUNDEN im Einklang mit den anzuwendenden datenschutzrechtlichen Vorschriften verpflichtet. Bei abgebrochenen Bestellvorgängen erfolgt die Löschung nach Abbruch des Bestellvorgangs.

13 Personalisierte Artikel

13.1. Übermittelt der KUNDE ein eigenes Motiv oder nimmt sonstigen Einfluss auf das Produkt (z.B. Textpersonalisierung), versichert der KUNDE gegenüber dem VERKÄUFER, dass Text und/oder Motiv frei von Rechten Dritter sind. Etwaige Urheber-, Persönlichkeits- oder Namensrechtsverletzungen gehen in diesem Fall voll zu Lasten des KUNDEN. Weiterhin versichert der  KUNDE es zu unterlassen, Bilder und/oder Texte zu nutzen, die gegen die öffentliche

 Ordnung und/oder die guten Sitten verstoßen, insbesondere auch solche, die andere Personen diskriminieren

 und/oder beleidigen, und/oder radikale und/oder rassistische und/oder anstößige Inhalte haben. Auch versichert der KUNDE, dass er durch die Individualisierung des Produkts keine sonstigen Rechte Dritter verletzt.

13.2. Der KUNDE wird den VERKÄUFER von allen Forderungen und Ansprüchen freistellen, die wegen der Verletzung von derartigen Rechten Dritter geltend gemacht werden, soweit der Kunde die Pflichtverletzung zu vertreten hat. Der Kunde erstattet dem VERKÄUFER alle entstehenden Verteidigungskosten und sonstige Schäden.

14. Sonderregelungen für digitale Produkte (z.B. PDFs)

Wir bieten in unserem Onlineshop auch digitale Produkte (PDFs) an. Für diese digitalen Produkte gelten folgende, gegenüber den übrigen Regelungen in diesen AGB vorrangige Sonderregelungen.

14.1 Nutzungsbedingungen

Mit Zahlung des Kaufpreises für die digitalen Produkte erteilen wir Ihnen ein nicht übertragbares Recht zur Nutzung der digitalen Inhalte für den privaten Gebrauch. Sie dürfen die digitalen Inhalte unter Einhaltung der Nutzungsbedingungen nur zum privaten Gebrauch kopieren und speichern. Sie versichern und stimmen zu, dass Sie die digitalen Produkte nur zum privaten Gebrauch und nicht zur Weiterverbreitung der digitalen Inhalte oder zu sonstigen Zwecken nutzen werden.

Sie verpflichten sich, bei der Nutzung der digitalen Produkte und deren Inhalte die Urheberrechte nicht zu verletzen und alle anwendbaren Gesetze zu beachten. Sie verplichten sich weiterhin, die Inhalte der digitalen Produkte nicht weiterzuverbreiten, zu übermitteln, abzutreten, zu verkaufen, auszustrahlen, zu vermieten, zu teilen, zu verleihen, zu ändern, anzupassen, zu bearbeiten, zu lizenzieren oder in sonstiger Weise zu übertragen oder zu nutzen, es sein denn, Sie erhalten von uns eine ausdrückliche Genehmigung.

14.2 Widerrufsrecht

Das Widerrufsrecht ist ausgeschlossen für Bestellungen von Produkten, die aufgrund ihrer Beschaffenheit nicht für eine Rücksendung geeignet sind (z.B. Downloads nach Beginn des Downloadvorgangs). Bis zum Beginn des Downloadvorgangs von digitalen Produkten kann der Widerruf einer Bestellung von digitalen Produkten aber erfolgen. Im Übrigen ist ein Widerruf auch in den gesetzlichen Ausnahmefällen gem. § 312d Abs. 4 BGB ausgeschlossen.

14.3 Download & Sicherungskopien

Wir fordern Sie bei der Bestellung von digitalen Produkten zum unverzüglichen Download der Produkte und zur Anfertigung einer Sicherheitskopie auf. Der Download ist zeitlich auf 30 Tage begrenzt und kann innerhalb dieses Zeitraums bis zu dreimal genutzt werden. Wir behalten uns das Recht vor, die digitalen Produkte und deren Inhalte jederzeit und ohne Vorankündigung zu verändern, zu aktualisieren, zu modifizieren oder zu löschen. Aus diesem Zusammenhang kann kein Anspruch uns gegenüber abgeleitet werden. Das Risiko für Verluste nach dem Kauf sowie für Verluste der digitalen Inhalte einschließlich Verlusten auf Grund eines Computer- oder Festplattenausfalls, liegt bei Ihnen. Wir empfehlen daher die Anfertigung einer Sicherheitskopie. Wir übernehmen keinerlei Ersatz für Schäden jedweder Art, die Ihnen aus der Übermittlung, Speicherung und Nutzung digitaler Inhalte entstanden sind.

 

15. Schlussbestimmungen

15.1. Der Vertrag nach Maßgabe dieser Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen unterliegt ausschließlich dem Recht der Bundesrepublik Deutschland. Die Geltung des UN-Kaufrechts ist ausgeschlossen. Sofern der Kunde Verbraucher i.S.v. § 13 BGB ist und seinen gewöhnlichen Aufenthalt im Ausland hat, bleiben zwingende Bestimmungen dieses Staates unberührt.

15.2. Bei Verbrauchern, die den Vertrag nicht zu beruflichen oder gewerblichen Zwecken abschließen, gilt die vorstehende Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird.

15.3. Ist der KUNDE Kaufmann, juristische Person des öffentlichen Rechts oder öffentlich-rechtliches Sondervermögen, ist ausschließlicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus diesem Vertrag der Geschäftssitz des VERKÄUFERS in 80325 München.

15.4. Dasselbe gilt, wenn der KUNDE Unternehmer ist und keinen allgemeinen Gerichtsstand in Deutschland hat oder Wohnsitz oder gewöhnlicher Aufenthalt im Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist. Die Befugnis des VERKÄUFERS, auch das Gericht an einem anderen gesetzlichen Gerichtsstand anzurufen, bleibt hiervon unberührt.

15.5. Sollten einzelne Bestimmungen dieser Allgemeinen Geschäfts- und Lieferbedingungen unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt.